Homecomputer / Heimcomputer

Wenn Mann/Frau sich in den 1980er Jahren einen Computer gekauft hat, dann war das kein Personal-Computer, sondern ein so genannter Homecomputer. Es gab so illustre Marken wie Sinclair, Schneider, MSX, Commodore, TI, Apple oder Atari.

Mein Favorit war immer Atari. So war mein erster "richtiger" Computer ein Atari 600 XL mit ganzen 16KB RAM und Datasette. Später kamen eine Speichererweiterung auf 128KB (vom Compy-Shop) und ein Floppy-Laufwerk dazu. Das war die Zeit, als man Programme noch aus Computerzeitschriften stundenlang abgetippt hat. Und meist auch noch viele Stunden zur Fehlersuche brauchte.

 

Später, als es bei Aldi mal einen Commodore 64 für 333,- DM gab, hab ich mir den auch gekauft. Bin aber damit nie warm geworden, auch wenn ich recht schnell eine Floppy und weiteres Zubehör hatte.

 

Ende der 1980er Jahre kam Atari mit der ST-Serie raus. Meiner war ein 1040STF (1MB) und Monochrom-Monitor. Anfang der 1990er Jahre (ca. 1992 oder 1993) habe ich mir dann einen Atari Falcon (Link zu Wikipedia) zugelegt. Das war mein Höhepunkt und auch gleichzeitig das Ende der Homecomputer bei mir. Als Hobby ist aber einiges der Atari-Computer noch vorhanden und funktionieren auch noch...